Lampe Berger – die Geschichte

Lampe Berger Immersion

Die Erfolgsgeschichte von Lampe Berger beginnt im Jahre 1898. Es war eines der wichtigsten Anliegen der damaligen Zeit, die Keimfreiheit in Krankenhäusern sicherzustellen . Der pharmazeutische Assistent Maurice Berger erfand ein katalytisches Dampfsystem, auf das er ein Patent anmeldete. Diese revolutionäre Technologie diente schon bald auch dem privaten Gebrauch. Das war die somit Geburtsstunde des Unternehmens Lampe Berger.
„Die kleine Lampe, die unangenehme Gerüche beseitigt“ erlebte somit ihre Glanzzeit in den 1930 er-Jahren.
Das Parfum sorgte für ein aromatisches Duftvergnügen. Designer und Manufakturen arbeiteten an einzelnen Lampen und ließen Objekte von Lampe Berger zu wahren Sammlerstücken werden.
Cristal de Baccarat, Cristalleries de Saint Louis, Emile Gallé und René Lalique kreierten Modelle.
Coco Chanel, Jean Cocteau, Colette oder Picasso besaßen allesamt eine Lampe. Diese wurde nicht nur wegen ihre eleganten Linien, sondern auch wegen ihrer zarten Düfte sehr geschätzt.

Heute werden weltweit mehr als 5 Mio. Liter Parfum und 800.000 Lampen abgesetzt. Diese Zahlen stehen mehr als ein Jahrhundert nach Gründung der Marke für eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Das seit Anbeginn französische Unternehmen profitiert von seiner globalen Anziehungskraft- weltweit werden seine Produkte in 56 Ländern in 7.000 Verkaufsstellen vertrieben.
Da der Name „Lampe Berger“ die Vielfalt der Kreationen der Marke damit nicht mehr widerspiegelt, hat diese nun den Namen „Maison Berger Paris“ ausgewählt.